Gästebuch

Haben Sie Erinnerungen, die Sie teilen möchten? Schreiben Sie in unser Gästebuch! Wir freuen uns über Anregungen und Rückmeldungen oder einfach einen Gruß.

Alle eingereichten Kommentare werden von uns geprüft, bevor sie hier erscheinen. Wenn Sie anonym bleiben möchten, so teilen Sie uns dies bitte in Ihrem Kommentar mit. Wir entfernen dann vor dem Veröffentlichen Ihre persönlichen Daten.

10 Antworten auf „Gästebuch“

Liebe Felicitas und lieber Herbert, Ihr habt einige Steine eines Mosaiks zusammengetragen, das mit jeder einzelnen Lebens- und Erinnerungsgeschichte vielfältiger werden könnte. Aber es genügen schon wenige „Steine“ bzw. Geschichten, um deutlich werden zu lassen, wie vielfältig und wie einzigartig die persönlichen Erlebnisse inmitten des allgemeinen Geschehens am Ende des Krieges waren. Dies zu vermitteln gelingt Euch schon mit diesen wenigen Geschichten, die jede für sich sehr eindrücklich und berührend ist. Sehr schön finde ich, dass Ihr auch Erinnerungen von Menschen aus anderen Ländern aufgenommen habt. Ich hoffe, Ihr setzt dieses Projekt nach und nach fort.

Und zwischendurch könnt Ihr Euch wieder in Irland erholen.
Herzliche Grüße, Angela

Liebe Felicitas, lieber Herbert,
ich danke euch für diese beeindruckende Zusammenstellung von Zeitzeugnissen. Jedes für sich ist in seiner Individualität bedeutsam und gleichermaßen auch in der – internationalen – Zusammenschau sehr berührend!
Herzlichst
Steffi

Ein Tag im Mai 1945…

finde ich sehr lebendig und berührend !!

Einen herzlichen und tiefen Dank an alle Beteiligten

von

Annette Meyer

Vielen Dank an Felicitas und Herbert, die dieses Projekt möglich gemacht haben. Ebenso Dank an Till von Reumont für seine professionelle Begleitung.
Herzlich, Dorothea und Manfred Müller

Eine eindrucksvolle Art, diese Zeit wieder lebendig werden zu lassen und es regt mich an, meiner Mutter ( Jg 25) auch Erinnerungen an den 8.Mai zu entlocken.
Besondere Grüße übermittelt bitte an Till von Reumont, der sich bestimmt noch an seine Grundschullehrerin in der Schützenstraße erinnert. Habe mich gefreut nach so langer Zeit seinen Namen in diesem Projekt zu finden.

Dear Felicitas and Herbert, what an interetsing piece of work though regretably I was only able to understand the English pieces, but we could get a sense of the story/memories, experieces of all of the contributers, what a great project to take on. Lily did a great job transcribing in English, Good to see you all Felicitas, Herbert, Sara and Lily , I am reminded of a few srories that Padraig Phat Choilm, Josie’s first cousin, born about 1939, has about the war, he remembers his father and neighbours commenting somberely on it. We must chat with Padraig about it ……..from Maire and Josie on a windswept night in Connemara.

Eindrucksvoll! Man spürt, wie aufwühlend es für die Protagonist/inn/en ist, ein wichtiges Stück ihrer Lebensgeschichte erzählen zu können. Die Authentizität ist wertvoll und kommt mit aller Unterschiedlichkeit der Erlebnisse und Persönlichkeiten prima rüber.

Diese persönlichen Schilderungen des Erlebens in Zusammenhang mit den historischen Fakten in vielerlei Dokumentationen des Kriegsendes sind voller Facetten, die wie von Euch beschrieben, ein Mosaik aus vielen Steinen ergeben. Oder ein Puzzle. Eines allerdings, von dem es, anders als von dem aus dem Spielzeugladen, kein vollständiges (fertiges) Bild gibt. Interessant und erschreckend als Hintergrund sind Sebastian Haffners „Anmerkungen zu Hitler“, der erklärt, welches Ziel dieser wirklich am Ende verfolgt haben könnte, nämlich die Deutschen vollständig zu vernichten. Das ist auch eine mögliche Antwort auf die Frage, warum es gerade im letzten Jahr des 2.WK so viel mehr Tote unter den Zivilisten gab. Tod, Leid und Elend nicht einfach in Kauf genommen, sondern gezielt herbeigeführt, mit weitreichenen Folgen für jede Familie. Der Begriff „Stunde Null“ ist deshalb irreführend.

Dearest Felicitas, Dearest Herbert,

It is totally unbelievable that you have collected so many memories and conceived of and brought to maturity such a fabulous work of art. I do congratulate you both. It brought up my memories. Well done Lily to read it out.

Tons of love and many hugs,

Anne

Schreibe eine Antwort zu Steffi Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.